3D-Druck: Die Lösung für zahlreiche Herausforderungen

 

Mit dem Zugang eines neuen Mitarbeiters in der Konstruktion, konnten wir in unserem Hause den 3D-Druck etablieren. Dieser ermöglicht es uns dreidimensionale Objekte innerhalb weniger Stunden herzustellen.

 

Auf Basis von einem digitalen 3D-Modell, welches in Form einer CAD-Datei vorliegt, erstellt der 3D-Drucker im Schichtaufbauverfahren das gewünschte Objekt (additive Fertigung).

 

Dieses Herstellungsverfahren ermöglicht es uns, bereits in der Angebotsphase gedruckte Kunststoffmodelle physisch zu begutachten, zu diskutieren und prüfen zu können. Weiterhin lassen sich in den technischen Abteilungen Werkzeug- und Lehrenkonzepte frühzeitig praktisch bewerten und in der Fertigung dienen gedruckte Teile schließlich als Hilfsmittel beim Einrichten komplexer Werkzeuge.

 

Durch den verminderten Konstruktions- und Materialaufwand können ebenfalls Lehren für eine seriennahe Prototypenfertigung im Handumdrehen erstellt werden, ohne dabei Präzision und Effizienz aus den Augen zu verlieren.

 

Weitere Anwendungsgebiete sind unter anderem Hilfswerkzeuge, Montagevorrichtungen, Schablonen, Schutzkappen für empfindliche Werkzeuge oder Einleger für Schubladen.